Kinder stark für´s Leben machen!

Unterstütze Kinder in ihrem körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefinden!

Für die gesunde Entwicklung von Kindern sind regelmäßige Naturaufenthalte unentbehrlich. Durch frühe und persönliche Naturerfahrungen bauen Kinder eine ganz eigene Beziehung zu sich und zur Natur auf. Dadurch nehmen sie sich selbst als Teil der Natur wahr und lernen sie als Basis des eigenen Lebens kennen und schätzen.

Die Natur ist der wichtigste Spiel- und Entwicklungsraum für unsere Kinder. In der Natur können sie spielerisch und in ihrem eigenen Tempo wichtige körperliche, geistige und seelische Fähigkeiten auf- und ausbauen, selbstbestimmt lernen und existenzielle Erfahrungen für ihr späteres Leben machen.

Beim gemeinsamen Erleben und Entdecken werden Selbstständigkeit und Selbstvertrauen gestärkt. Der Umgang mit lebenden Wesen schult soziale Kompetenzen, wie Verantwortungsbewusstsein, Respekt und Toleranz sowie Rücksichtnahme und Achtsamkeit gegenüber sich selbst und anderen. Bei der Bewegung an der frischen Luft wird die Motorik gefördert, das Immunsystem gestärkt und Stress gepuffert. Die Vielfalt an natürlichen Formen, Materialien, Farben und Düften öffnet die Sinne und regt die Kreativität an und beim Gärtnern und Genießen von Obst, Gemüse und wilden Kräutern wird das Bewusstsein über die Herkunft unserer Lebensmittel gebildet.

Naturerfahrungen – Entwicklung im Sinne der Evolution

Naturerfahrungen

  • befriedigen das elementare Bedürfnis nach Spiel und Bewegung
  • befriedigen den Entdecker-, Forscher- und Experimentierdrang
  • ermöglichen selbstständige und dem Entwicklungsstand entsprechende Aktivitäten/Bewegungen
  • erlauben, das Tempo der eigenen Aktivität/Bewegung selbst zu bestimmen
  • schaffen Raum und geben Zeit für ganzheitliche Erfahrungen
  • trainieren (senso-)motorische Fähigkeiten
  • trainieren und stimulieren unterforderte, fehlende oder irritierte Sinne
  • machen die Welt über alle Sinne „er-lebbar“ und „be-greifbar“
  • ermöglichen Kindern, ihren überfüllten Alltag zu verlassen
  • wirken wie ein Puffer gegen Stress sowie gegen psychische Belastungen und bei ADHS
  • ermöglichen, sich selbst als Teil der Natur wahrzunehmen
  • fördern das Verständnis, Natur als Basis des eigenen Lebens kennen und schätzen zu lernen
  • prägen lebenslang die Beziehung zur Natur – „grünes Gewissen“
  • vermitteln Wissen über ökologische Zusammenhänge, heimische Pflanzen und Tiere sowie über Herkunft unserer Lebensmittel
  • machen Lernen durch Erfahrung statt Belehrung möglich

Damit Grünräume diese wichtigen Funktionen übernehmen können, bedarf es dem Verständnis für die Naturbedürfnisse von Kindern und ihre Anforderungen an den Außenraum. Dieser sollte nach ökologischen Prinzipien gestaltet sein und eine Vielfalt an natürlichen Materialien und Naturgartenelementen bieten.

Du hast Interesse an einem dieser Seminare oder bist an weiteren Themen interessiert – Dann komm in Kontakt zu mir!

„Die Natur will, dass Kinder Kinder sind, bevor sie zum Erwachsenen werden.“Jean-Jacques Rousseau (1712-1778), bedeutender französischer Schriftsteller & Philosoph